Berliner Webdesigner

Berliner WebdesignerWebdesign ist ein Arbeitsfeld, das erst in den letzten zehn Jahren richtig an Bedeutung gewonnen hat. Mit der immer weiteren Verbreitung des Internet wurde es für Firmen zunehmend lukrativer, sich dort den Kunden zu präsentieren.

In den letzten Jahren besitzen auch immer mehr Privatleute eine eigene Homepage. Sie wird oft als Visitenkarte (Web-Visitenkarte) genutzt, kann aber auch der Kommunikation über das eigene Hobby dienen. Das Webdesign meint konkret die Erstellung der jeweiligen Seite.

Die meisten Seiten werden mit HTML oder, wenn es um dynamische Inhalte geht auch sehr häufig in PHP geschrieben. Dies sind Sprachen, in der den Browsern die Internetseite beschrieben wird. Diese stellen die Seite dann entsprechend der Beschreibung dar. Heutzutage sind Internetseiten oft sehr komplex. Daher muss, genauso wie beim Design von Möbeln und anderen Gegenständen, vorher ein genauer Plan erstellt werden. An wen richtet sich die Homepage? Welche Informationen soll der Nutzer erhalten? Soll die Seite schlicht und zielgerichtet sein oder verspielt auf der neusten Technik aufbauen? Sind Kommunikationsmöglichkeiten erwünscht und wenn ja welche? Nach dem all diese Fragen gewissenhaft geklärt wurden, kann mit dem Schreiben der Seite begonnen werden. Professionelle Webdesigner werden gemeinsam mit ihren Kunden im Vorfeld ein Konzept entwickeln, das der Webseitenerstellung zugrunde liegt. Da es nicht immer ganz einfach ist, im Nachhinein Dinge grundlegend zu ändern, ist es wirklich wichtig, dass Vorher das Aussehen der Seite möglichst detailliert abgeklärt wird.

Anspruchsvolle Webseiten beinhalten heute sehr oft auch Flashanimationen, das heißt, meist aufwändig animierte Navigationselemente. Leider laufen diese aber nur bei schnellen Internetverbindungen wirklich flüssig weshalb Anbieter, die mit ihren Seiten viele Nutzer ansprechen wollen, lieber darauf verzichten sollten.

Webdesign

Webdesign Eine Internetseite erstellen ist heute keine Zauberei mehr. Dank den einheitlichen Sprachen des Webdesign ist es relativ einfach möglich. Dadurch bekommt jeder die Gelegenheit, sich im Internet zu präsentieren.

Es gibt mittlerweile auch Programme, mit denen auch Laien mit wenigen Klicks eine eigene Seite erstellen können. Diese wird dabei jeweils im Baukastenprinzip aus vorgefertigten Elementen zusammengesetzt. Mit anspruchsvollem Webdesign hat dies aber nichts zu tun. So erstellte Webseiten sind meist sehr nüchtern und sehen oft nicht besonders ansprechend aus. Für den privaten Bereich mögen diese Seiten durchaus hinreichend sein, im Geschäftsbereich sollte auf professionelles Design wertgelegt werden.

Berliner Webdesigner

Ob die private Homepage oder die Unternehmensseite, ein Webdesigner kann jedem den gewünschten Internetauftritt erstellen. Webdesign ist heute ein anerkanntes Berufsfeld. Es geht dabei darum, Inhalte im Internet ansprechend aufzubereiten und für Interessierte und Kunden zugänglich zu machen. Dabei spielt das Screendesign eine besondere Rolle. Dies befasst sich konkret mit der Navigation auf einer Seite, also den Menüstrukturen und Bedienleisten. Mit einer übersichtlichen Menüstruktur wird der einfache Zugriff auf die Informationen gewährleistet.

Für kleine Unternehmen, Freiberufler oder Privatpersonen ist eine kleine Internetseite, die sog. Webvisitenkarte oft völlig ausreichend.

Wer schon eine Webseite besitzt, kann diese auch einem Redesign unterziehen. So können zum Beispiel veraltete Homepages neueren Standards angepasst und um Funktionen erweitert werden. Bei neueren Seiten kommen zum Beispiel sehr oft CMS Systeme zum Einsatz. Content Management Systeme basieren darauf, dass Layout und Inhalt getrennt werden. Dadurch ist es einfacher möglich, neue Informationen zu integrieren, ohne nachhaltige Änderungen am Design vornehmen zu müssen.

Größere Unternehmen besitzen oft einen eigenen Server, auf dem die Seite abgelegt wird. Kleinere Unternehmen und Privatanwender werden auf Webhosting Angebote zurückgreifen. Dort bekommt man zu recht günstigen Preisen Speicherplatz auf einem Server angeboten.

Wer seine Seite bei Suchmaschinen weiter vorn platzieren möchte, sollte gleich bei der Erstellung an die Suchmaschinenoptimierung denken.